WIR WOLLEN UNSEREN KUNDEN EIN
ZUVERLÄSSIGER PARTNER SEIN

Neues Verwaltungs- und Ausstellungsgebäude als Kommunikationszentrale für alle

Wir gehen davon aus, dass das kommende Jahr ähnlich sein wird wie 2022. Sowohl was die geopolitische als auch die finanzpolitische Situation betrifft. Die Teuerung wird sich wohl etwas eindämmen. Es gibt jetzt schon leichte Anzeichen, dass Erzeugerpreise bei Vorlieferanten in manchen Branchen schon etwas nachlassen. In unserer Branche wird sich aus heutiger Sicht die Auftragslage bei privaten Neubauten etwas eindämmen. Die Flüchtlingswelle und der knappe Wohnraum werden aber die Nachfrage nach Mehrfamilienwohnhäusern wieder anziehen lassen.

Was aus unserer Sicht anhalten, wenn nicht sogar noch zunehmen sollte, sind Sanierungsmaßnahmen und Fensteraustausch, die einerseits durch Inflation und vor allem hohe Energiekosten getrieben werden, andererseits aber durch die anhaltenden Fördermaßnahmen des Bundes.

Darauf werden wir uns einstellen und unsere internen Prozesse mit Blick auf diese Szenarien anpassen. Unsere technischen Lösungen bei Fenstern und Türen sind auf höchstem Niveau und erfüllen beste Energieeffizienzwerte. Was wir noch erweitern werden, ist der digitale Ausbau, mit dem eine Prozessoptimierung einhergeht. Diese sollte dem Gap zwischen Verlust von bestehendem Personal (rentenbedingt) und nur schwer zu bekommendem neuem etwas gegensteuern.

Wir wollen kosteneffizienter und schneller werden. Dabei aber unsere Kundennähe noch verbessern. Das wird eine Herausforderung, der wir uns stellen werden. Dabei hoffen wir auf eine seriöse gemeinsame Planung, wenn es um zuverlässige Liefer- und Montagezeiten vor Ort geht. Als Unterstützung wird die Weiterentwicklung unseres e-Chips dienen, mit dem wir die Planung des Fenstereinbaus und die Montageabwicklung digitalisieren möchten.

Wie schon mit dem neuen Klipsautomaten die Holz-Alu-Fensterfertigung deutlich an Effizienz gewonnen hat, so planen wir, ab Q3 des nächsten Jahres in der Sonderfertigung ein modernes, automatisch steuerbares Bearbeitungszentrum der Firma Rotox zu installieren. Damit werden wir vor allem im Bereich der Hebeschiebetürfertigung die Durchlaufzeiten deutlich beschleunigen und einen weiteren wichtigen Schritt in unsere Fertigungs- und Lieferzuverlässigkeit setzen.

Unser neues Verwaltungs- und Ausstellungsgebäude soll als Einladung an alle unsere Partner verstanden werden, dies als Zentrum für Beratung, Information und Kommunikation zu nutzen. Vor allem die Beratung rund um Energieeffizienz, CO2-Einsparungen sowie Nachhaltigkeit wollen wir vertiefen, um noch mehr Hintergrundwissen für die Notwendigkeit effizienter Elemente zu vermitteln und was diese im Einzelnen leisten.

Wir verstehen unsere umfangreichen Investitionen, die wir derzeit und in 2023 trotz nicht voraussehbarer Marktsituation planen und umsetzen, auch als klares Bekenntnis dafür, dass wir als Walter Fensterbau alles unternehmen werden, damit wir die Wünsche und Anforderungen all unserer Kunden und Partner auch in unsicheren Zeiten fair und mit größtmöglicher Zuverlässigkeit abwickeln können. Wir bitten Sie, gerne auf uns zuzukommen, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Kontakt aufnehmen